Tolle Ideen für Ihr Sommerfest, Firmenevent oder Betriebsausflug

Zuckerbrot für Mitarbeiter

Mit Kurzurlauben, Outdoor-Seminaren und Fitnessprogrammen sichern sich Arbeitgeber dauerhaft die Motivation verdienter Mitarbeiter und sparen gleichzeitig Personalkosten.
In einem Experiment kündigte der Manager eines kanadischen Aufforstungsbetriebs seinen Mitarbeitern eines Morgens einen einmaligen Bonus von 80 Dollar an. Die Beschenkten pflanzten daraufhin an diesem Tag gut zehn Prozent mehr Bäume. Motivation wirkt und lohnt sich – für beide Seiten. Allerdings ist aus ökonomischer Sicht ein Geschenk als Leistungsanreiz für Mitarbeiter nur dann sinnvoll, wenn sich die Kosten unterhalb des zu erwartenden Produktivitätsschubs bewegen. Zu diesem Ergebnis kommt das Bonner Institut zur Zukunft der Arbeit (IZA).

Arbeitgeber fördern ihre Beschäftigten, spendieren ihnen Prämien für gute Ideen, Boni oder Erfolgsbeteiligungen, veranstalten gigantische Abteilungsfeste auf Burgen, bauen Fitnesscenter auf dem Werksgelände, übernehmen Rechnungen mobiler Massage-Teams für Annehmlichkeiten wie das Mitarbeiter-Verwöhnprogramm. Von manchen der Extras profitiert die gesamte Belegschaft. Oder die Chefs verordnen ausgewählten Kollegenteams spaßigen Abenteuerurlaub. Incentive-Reise heißt das in der Fachsprache.

Unternehmen investieren weniger

Firmen lassen sich Incentives 5000 bis 15 000 Euro kosten, teilweise auch 25000 Euro. „Die Zeiten, in denen Unternehmen bereit waren, auch mal 100000 Euro in solche Veranstaltungen und damit in ihre Mitarbeiter zu investieren, sind allerdings vorbei“, sagt Roland Assmann, Inhaber der Agentur In & Out. Trotzdem: Mitarbeitermotivation liegt im Trend. Schließlich erhöhen Geschenke, egal ob in Form von Erfolgsprämie oder Event, die Bindung des Beschäftigten ans Unternehmen.

Zufriedene Mitarbeiter sind bessere Mitarbeiter, scheint das Motto der Firmenlenker zu lauten. Und bei der Wahl der Incentives sind sie als Kunden König. „Meist haben sie gezielte Vorstellungen von ihrem Event“, sagt Assmann. „Was aber gar nicht mehr geht, sind Spiele wie Sackhüpfen, wie sie Anfang der 90er-Jahre von einigen Agenturen angeboten wurden.“ Kunden und Mitarbeitern müsse man heute das Besondere bieten, das, was sie normalerweise nicht selbst buchen können.
Quelle:   http://www.focus.de/finanzen/karriere/management/motivation/tid-7220/incentives_aid_130509.html