Teambuilding! Was bringt das?

Die Relevanz von Teambuilding: Home Office wird immer mehr zu einem wichtiges Thema. Durch immer bessere teambuildingMöglichkeiten in der digitalen Technik bieten Firmen ihren Mitarbeitern die Möglichkeit, von zu Hause zu arbeiten. Bleibt hier aber nicht der Teamspirit bzw. das Teambuilding auf der Strecke?

Bei Yahoo wurde vor 4 Jahren verkündet das Arbeiten von zu Hause abgeschafft wird. Entrüstung bei allen Mitarbeitern. Jedoch 2 Jahre später hat Yahoo gesehen, dass die Entscheidung aus ökonomischer Sicht die Richtige war wie Steffen Hopf, Chef von Yahoo Deutschland, betont: „Die Folgen der Abschaffung der vollständigen Telearbeit sind durchweg positiv. Besonders die Teamarbeit profitiert: Entscheidungen können schneller getroffen werden, die Qualität der Arbeit wird gesteigert.“Denn wenn Teamgeist und Identifikation mit dem Unternehmen fehlen, ist das ein Problem.

Jedoch müssen immer mehr Unternehmen den Mitarbeitern die Möglichkeit anbieten, von zu Hause zu arbeiten bzw. sitzen die Abteilungen teilweise in verschiedenen Städten so dass hauptsächlich per Mail oder Telefon kommuniziert wird. Gerade hier müssen die Firmeninhaber etwas tun um das Teambuilding zu stärken.

Vielleicht helfen Teambuilding-Events? Was passiert zum Beispiel bei einer sogenannten Teamchallenge oder Teamolympiade. Verschiedene Teams lösen Aufgaben und treten zum Beispiel im Bogenschießen oder beim Teamtower gegeneinander an.

Was passiert? Zunächst die übliche Gruppendynamik: Wettbewerb schweißt durch Abgrenzen vom Gegner und gemeinsame Erfolge zusammen. Jeder aus der Gruppe will zum Erfolg beitragen, doch auch wenn alle es locker nehmen, entsteht ein gewisser Druck; niemand möchte am Ende schuld sein, wenn die Gruppe verliert.

Interessant sind auch die Rollenverteilung: Wer meldet sich freiwillig, wer bleibt im Hintergrund, wer gibt den Leithammel, wer versagt unter Stress? Hier zeigen sich Charaktere und Verhaltensweisen wie im Job. Sind die Teammitglieder zu unterschiedlich, kracht es, sind sie zu ähnlich, können sie miteinander kommunizieren oder sich gar vertrauen?

Am Ende hat das Team die Nase vorn, das all diese Gegensätze am besten vereint . Und wir kommen immer wieder zur Erkenntnis: Die einfachsten Aufgaben bringen oft die größten Effekte.